Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane

Print

Ein Film von Rupert Murray. 87, 60, 45, 23 Minuten

Eine Welt ohne Fische? Für uns heute undenkbar! Doch führende Wissenschaftler sagen voraus, dass im Jahr 2048 diese Bewohner der  Weltmeere zum Großteil verschwunden sein werden. Der Grund dafür ist die fortlaufende Überfischung der Ozeane, die dramatische Folgen für uns alle mit sich bringt. Der Umweltjournalist Charles Clover reiste zwei Jahre rund um den Globus. Im Mittelpunkt stand dabei die drohende Ausrottung des Thunfisches, ausgelöst durch die steigende Nachfrage nach Sushi in den westlichen Ländern. Die Auswirkungen auf das Gleichgewicht der gesamten Meerespopulation sind dabei fatal. Ein Problem das uns alle angeht! Die erste Dokumentation zum Thema Überfischung der Ozeane in Spielfilmlänge feierte auf dem Sundance Film Festival 2009 im Wettbewerb ‚World Cinema Documentary’ ihre Weltpremiere. Basierend auf dem Buch „Fisch kaputt“ des preisgekrönten Reporters Charles Clover schildert die eindrucksvolle wie schockierende Dokumentation nicht nur Fakten zur aktuellen Situation, sondern setzt diese auch in ihren politischen und wirtschaftlichen Kontext.  Zurück zum Video…

Dokumentationen, Natur, Umwelt, Wildlife & Abenteuer

Related Posts

Post Your Comment

You must be logged in to post a comment.